Herzrhythmusstörungen

Beschreibung

Herzrhythmusstörungen – Strom im Herzen auf Abwegen

Vor über 110 Jahren wurde  zum ersten Mal die Aufzeichnung eines EKG bei einem Menschen von Wilhelm Einthoven in Leyden (Südholland) beschrieben. 1969  gelang es schließlich, über Herzkatheter elektrische Signale direkt am Herzen abzuleiten und damit immer besser die Entstehung von Herz-Rhythmus-Störungen zu verstehen. In den Achtziger-Jahren wurde schließlich begonnen, zur Behandlung von Rhythmus-Störungen Gewebe im Herzen zu veröden („Ablation“). Seither hat der technische Fortschritt zur Verbreitung dieser Behandlungsform geführt, auch am HKZ in Rotenburg wird diese Technik seit 1998 angeboten. Der Vortrag von Herrn Dr. Stefan Steiner bietet einen Einblick in die faszinierende Welt der Katheter-Behandlung von Rhythmus-Störungen.

Referent
Dr. Stefan Steiner, Chefarzt der Abteilung Rhythmologie

Ort
Konferenzraum an der Kugel (Beschilderung über Haupteingang)

Termin

Mittwoch, 31. Januar 18:00 Uhr

Adresse

Herz-Kreislauf-Zentrum
Heinz-Meise-Str. 100
36199 Rotenburg a.d. Fulda