Klinik für Herz- u. Gefäßchirurgie

Hybrid-OPs, Kunstherzimplantationen &
TAVI-Interventionen

Die innovative Herzklinik in Rotenburg an der Fulda

Minimalinvasive Herz- und Gefäßchirurgie mit schneller Genesung, Kombinationseingriffe zur Verringerung der Operationsanzahl und maximale Sicherheit durch moderne Hybrid-OPs: Patienten unserer Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie profitieren gleich dreifach. In enger Kooperation mit unserer Klinik für Kardiologie und Angiologie führen wir das gesamte Spektrum kardiologischer und gefäßchirurgischer Eingriffe durch und sind auch für die Angehörigen unserer Herzpatienten ein kompetenter Ansprechpartner. Die Diagnostik erfolgt interdisziplinär in sogenannten Heart Teams, so dass für die Betroffenen jederzeit das beste Operationsverfahren festgelegt und durchgeführt wird. Bei der Operation selbst kommt ein umfassendes und invasives Monitoring zu Einsatz, die postoperative intensivmedizinische Betreuung erfolgt nach den modernsten Behandlungsverfahren auf der Basis aktueller S3-Leitlinien . Für Fragen zu unseren Verfahren oder unserer Klinik  nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf! Wir antworten Ihnen gerne.

Minimalinvasive Chirurgie

Um die körperliche Belastung für unsere Patienten so niedrig wie möglich zu halten, liegt unser Schwerpunkt in der Herz- und Gefäßchirurgie auf minimalinvasiven Eingriffen. Dazu gehören in unserer Klinik für Herzchirurgie die operative Korrektur von Mitralklappenfehlern, die Aortenklappen-Chirurgie und spezielle Bypass-Operationen zur Behandlung der koronaren Herzerkrankung (KHK). Auf den Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine kann in vielen Fällen verzichtet werden. Weiterhin führen wir als zertifiziertes TAVI-Zentrum bei geeigneter medizinischer Indikation den Ersatz der Aortenklappe bei einer Aortenklappenstenose in der Schlüsselloch-Chirurgie oder Katheterbasiert durch. Besonders geeignet sind diese schonenden Verfahren für Menschen mit Begleiterkrankungen und  mittlerem bis hohem OP-Risiko. In unserer Klinik für Gefäßchirurgie haben wir uns u. a. auf Carotis-Operationen und geeigneter Anatomie und Gefäßeingriffe bei der Schaufensterkrankheit (pAVK) spezialisiert. Auch hier sind minimalinvasive Verfahren denkbar. So kann die Halsschlagader bei einer leichteren bis mittleren Carotisstenose mit einem Ballonkatheter aufgedehnt, und die pAVK durch eine Angioplastie behandelt werden.
Ob ein kardiologischer oder endovaskulärer Eingriff in der Schlüsselloch-Chirurgie erfolgt, hängt immer vom Einzelfall ab. Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine umfangreiche Diagnostik und Beratung wünschen.

Doppelmammaria Chirurgie

Kombinationseingriffe oder sogenannte Doppelmammaria-Operationen gewinnen in der Herz- und Gefäßchirurgie immer mehr an Bedeutung. Schließlich vermeiden sie wiederholte Operationen und Klinikaufenthalte und sind besonders für ältere Menschen mit mehreren Herz- und Gefäßkrankheiten geeignet. In der Kardiochirurgie werden häufig gleichzeitig Operationen an den Herzkranzgefäßen und den Herzklappen vorgenommen. Kombinieren die Ärzte einen chirurgischen Eingriff mit einem Katheter-Verfahren, wird von einer Hybrid-OP gesprochen. Ebenso gemeinsam durchführen lassen sich bestimmte Verfahren der Herzchirurgie und der Gefäßchirurgie. So werden häufig Carotisstenose und koronare Bypass Begriffe kombiniert zu den wird die Chirurgie Therapie des VHF häufig in Kombination mit Eingriffe an den Herzklappen  angeboten. Auch die gleichzeitige chirurgische Therapie von mehr als zwei Indikationen wird umgesetzt.

Hybrid-Eingriffe

Hybrid-OPs kombinieren operative Behandlung mit endovaskulären Techniken wie Ballons und Stents und ermöglichen auf diese Weise eine Herzchirurgie auf höchstem Niveau. Sie sind nur in Kliniken mit einem speziellen Hybrid-Operationssaal realisierbar, der zusätzlich zu hochmoderner OP-Technik ein oder mehrere Angiographiegeräte enthält und von Chirurgie, Angiologie und Anästhesie gemeinsam betrieben wird. In Notfällen – z. B. durch eine Ischämie – ist eine sofortige Therapie möglich ohne den betroffenen Patienten in den Zentral-OP verlegen zu müssen. Es handelt sich also um eine Herzkatheter-Einrichtung mit dem medizinischen Knowhow eines Operationssaals. In unserer Gefäß- und Herzklinik werden hauptsächlich der transapikale und transfemorale Aortenklappenersatz, die minimalinvasive Einbringung eines Clips bei undichter Mitralklappe und die Implantation von Aortenstents bei Aortenaneurysmen als Eingriff durchgeführt.

Der behandelnde Kardiologe hat Ihnen eine Herz-OP nahegelegt?

Operationen am offenen Herzen sind gerade für ältere und geschwächte Menschen mit einem nicht unbeträchtlichen Risiko verbunden. Umso wichtiger ist es, eine Klinik mit Zentrum für struktur zu wählen. Schließlich können Sie hier auf exzellentes Fachwissen, innovative Technik und langjährige Erfahrung vertrauen. Unsere Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie zählt durch ihre Zugehörigkeit zum Herz-Kreislauf-Zentrum Rotenburg zu den besten Herzkliniken Deutschlands und bietet Ihnen größtmögliche operative Sicherheit, hervorragend ausgebildete Mediziner und eine hohe Qualität in Diagnostik, OP-Verfahren und Nachsorge. Darüber hinaus verfügen wir über ein Kreativ- und Mediencenter mit Musikinstrumenten, Leseraum, Bibliothek und Internet-Studio, das Patienten die Gelegenheit gibt, sich von der Krankheit abzulenken und neuen Lebensmut zu schöpfen. Für weitere Informationen kommen Sie bitte auf uns zu!

Ihr
Prof. Dr. med. A. Rastan




Ansprechpartner

Ardawan Rastan

Professor Dr. med. Ardawan Rastan
Tel. 06623 / 88 5858
Fax 06623 / 88 5860

Visitenkarte & Kontakt


Top nationales Krankenhaus

Professor Dr. med. Ardawan Rastan

Ardawan Rastan

Professor Dr. med. Ardawan Rastan

Chefarzt
Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie


Herz-Kreislauf-Zentrum
Heinz-Meise-Str. 100
36199 Rotenburg a.d. Fulda


Tel.: 06623 / 88 5858
Fax: 06623 / 88 5860

Sie können direkt mit Professor Dr. med. Ardawan Rastan per Email Kontakt aufnehmen. Klicken Sie hierzu bitte untenstehenden Button an.